Rilke Lesung mit musikalischer Begleitung

Samstag, 24. März 2012
15:00
16:30
Spiegelsalon Friedbergstr. 29, 14057 Berlin

Uhde Rilke 240

Samstag, 24. März 2012 - Beginn 20 Uhr 



O Leben Leben - wunderliche Zeit


Gedichte von Rainer Maria Rilke
mit Musik für Cello und Gitarre

 

Sprecherin: Christine Uhde

Violoncello: Benno Kaltenhäuser

Gitarre: Beate Masopust

 

 

Spiegelsalon 14057 Berlin friedbergstr. 29

Eintritt 12 Euro
Reservierungen unter 818 636 95 - Spiegelsalon@nett.de

 

 

 

 

Rilke Uhde Musiker 240

Christine Uhde, Schauspielerin, wurde in München geboren. Nach abgeschlossener Schauspiel- und Ballettschule hatte sie Engagements u. a. in Würzburg, Krefeld, Aachen, Düsseldorf, Berlin und Bonn.
Sie spielte in zahlreichen Stücken die weibliche Hauptrolle, u. a. in Tennessee Williams “Endstation Sehnsucht“, „die Katze auf dem heißen Blechdach“, „Plötzlich im letzten Sommer, in Ibsens „Die Frau vom Meer“, in Hacks „Amphitryon“ und in G.B. Shaws „Geliebter Lügner“. Außerdem trat sie in vielen Komödien und Musicals auf. Seit Jahren beschäftigt sich Christine Uhde mit Märchen und Mythen und gastierte mit ihren eigenen Programmen, begleitet von Musik (Harfe, Violine, Cello, Gitarre, Klavier, Oud) in vielen Städten. Seit 2001 wohnt Christine Uhde in Potsdam.


Beate Masopust, Gitarristin, studierte von 1988 bis 1992 an der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn-Bartholdy“ Leipzig/Magdeburg. Seitdem stellte sie ihr Können sowohl solistisch als auch in verschiedenen Kammermusikbesetzungen (Gesang/Gitarre; Gitarrenduo „Sans Souci“) in zahlreichen Konzerten unter Beweis.                                                     
Gemeinsam mit dem Magdeburger Vokalquartett „labia vocalia“ wurde sie 1995 in Hannover Preisträger des Wettbewerbs „Jugend kulturell“ der Vereins- und Westbank.
Neben ihrer Tätigkeit an der städtischen Musikschule Potsdam war sie von 1994 bis 2003 als Lehrbeauftragte am Institut für Musik der Universität Magdeburg tätig.
Auf Einladung renommierter Orchester musizierte sie bislang u. a. mit dem Brandenburgischen Staatsorchester Frankfurt/Oder, dem Philharmonischen Staatsorchester Halle/Saale und der Anhaltischen Philharmonie Dessau. Gemeinsam mit der Magdeburgischen Philharmonie wirkte Beate Masopust 2003 an einer CD-Produktion des 2. Violinkonzertes von Hans Werner Henze mit.

 

Benno Kaltenhäuser, Cellist, wurde in Gernrode/Eichsfeld geboren und erhielt seine musikalische Ausbildung an der Musikhochschule „Felix-Mendelssohn-Bartholdy“ in Leipzig.
Nach Beendigung seines Studiums war er als Solo-Cellist im DEFA-Sinfonieorchester, dem Deutschen Filmorchester Babelsberg und der Brandenburgischen Philharmonie Potsdam tätig. Im Jahr 2000 beginnt seine Tätigkeit als freischaffender Musiker und Musikpädagoge. Er hat Lehraufträge an der Universität Potsdam und der Musikschule Teltow-Fläming.
Als Solist und Mitglied verschiedener Kammermusikensembles, wie z. B. der Kammermusikvereinigung Johann Joachim Quantz Potsdam, gastierte er u. a. in den USA, in Frankreich, Italien, Polen, Tschechien und Ungarn.
Benno Kaltenhäuser wirkte außerdem in zahlreichen Rundfunk-, Filmmusik- und CD-Produktionen mit.

 

Verkehrsverbindungen:
S-Bahn Charlottenburg, U-Bahn Wilmersdorfer, Bus X34 und M49 Amtsgerichtsplatz

 

 

 

FB Stolpersteine auf blau

 

Spiegelsalon logo rets

velolocal start logo re

Gata Schuhe start rechts

anabalin rechts

Verdus Logo rechts

kleine Fische Logo rechts

.......................................

Antiquariat Logo rechts

Mani di fata Logo rechts

 


Sitemap | © 2008 - 2020 Charlottenburger Kiez | Powered by mojoPortal | Design by styleshout